Neues

 

01.09.2005

Astronomicum.de das unabhängige Astronomieportal mit Forum geht planmäßig an den Start. Da ich dort Mitbetreiber bin wird diese HP aus zeitgründen im Moment nur sporadisch aktualisiert. Die Informationen dieser Seite bleiben natürlich auch hier erhalten. Ich würde mich freuen, Euch auch auf Astronomicum.de begrüßen zu dürfen.

15 .07.2005

In Bremen bebte die Erde erneut mit Stärke mit Stärke 4,0 - alle Teleskope sind wohlauf......

27.06.2005

Da Nachfrage nach dem Schaltbild der seriellen Verbindung bei Boxdörfer Steuerungen besteht, gibt ´s nun alles Wissenswerte darüber im Montierungsbereich.

24.05.2005

Im Testbereich ist das AOM Volksbino Typ II hinzugekommen. Auch die berüchtigten Seben Zoom EDs sind mit dabei.

12.02.2005

Im Equipmentbereich wird der neue VTSB Laser vorgestellt.

31.12.2004

Modifizierung der MTS3 Steuerung im Montierungsbereich. Unter dem Motto "Power up your SDI and SLP" ist ein leistungssteigernder Umbau beschrieben. Und wie angekündigt wird der Bericht noch in diesem Jahr eingestellt.

23.12.2004

Vorstellung der EQ-5 nebst Überarbeitungstipps im Montierungsbereich.

22.12.2004

Neuer Bereich: Buchempfehlungen

19.11.2004

Spannungsbooster für die MTS im Montierungsbereich.

20.10.2004

Seit heute ist Bremen Erdbebengebiet. Heute Morgen gegen 09:00 gab es ein knapp zweiminütiges Erdbeben der Stärke 4,5 auf der Richterskala. Dabei befand sich die M.D.O. ca. 45 km vom Epizentrum (N 53°02´38" E 009°32´38") des Bebens entfernt. Die M.D.O. hat dieses Ereignis aber unbeschadet überstanden. Es handelte sich dabei um das erste Beben, seit es in dieser Region seismologische Messungen gibt. Und das ist seit ca. 200 Jahren der Fall. Ausgelöst wurde diese tektonische Störung in 5km Tiefe durch den Druck der Kontinentalplatten. Die Spannungen im dort liegenden Zechstein haben sich nun durch ein Beben entladen. Ein Nachbeben gilt als ausgeschlossen.

02.10.2004

Längst fällige Aktualisierung der Powerpackseite.

29.09.2004

Stückliste zur Deinostar. Die übernommenen EQ-6 Seiten wurden auf Wunsch des Autors wieder entfernt. Diese Artikel werden nur noch ausschließlich auf seiner HP gezeigt. Ich werde daher evtl. den Umbau der nächsten EQ-6 vollständig dokumentieren.

05.09.2004

Röhrich´s Seite im Equipmentbereich ist fertig.

02.09.2004

2 Anleitungen zur Bestimmung des periodischen Schneckenfehlers im EQ-6 Bereich.

29.08.2004

Eine aktuelle Lichtverschmutzungskarte gibt es nun auch.

24.08.2004

Vorstellung der Dei(y)noStar Steuerung im EQ-6 Bereich

05.08.2004

Präsentätion einer HighTech Säule für Montierungen im EQ-6 Bereich

10.06.2004

Neue EOS Firmware mit einstellbarer SVA, näheres im Downloadbereich.

06.06.2004

D-Day für Canon. Neue Firmware für die EOS 300D in der Version Beta 7 (1.1.1. vom 01.06.2004). Damit lässt sich aus der Kamera fast eine 10D zaubern. Jetzt auch mit Spiegelvorauslösung. Näheres dazu im Downloadbereich. Durch die Umstellung auf Canon ging heute die Nikon Software offline.

05.03.2004

Die Nikon CoolPix 4500 wurde ausgemustert. An ihre Stelle ist eine Canon EOS 300D getreten. Damit ist dann auch fokale Fotografie mit Belichtungszeiten im Stundenbereich möglich.


02.02.2004

Eine Anleitung zur Modifikation eines SC Teleskops steht nun im C8 Bereich. Sie umfasst die Verhinderung von Streulicht (Kontrasterhöhung), die Beseitigung des evtl. vorhandenen Spiegelshiftings und den Einbau einer Zwangsbe- und -Entlüftung.

06.01.2004

Im NexStar 4 Bereich gibt es nun eine Bauanleitung für ein PC-Steuerkabel. Damit können NexStar Teleskope z.B. mit Cartes du Ciel gesteuert werden. Der Refraktor FH 120/1000 hat die M.D.O. zu Weihnachten verlassen. Nach kurzer Zeit in dilettantischen Händen ist er jetzt in fachkundiger Obhut.

27.12.2003

Vorstellung einer LowCost Montierungsabdeckung im EQ - 6 Bereich

16.12.2003

Testbericht TS Mc Lennan Motor,- Getriebeeinheit für EQ-6 vs. Conrad Getriebe

18.11.2003

Eine ausführlichere Vorstellung der Boxdörfer MTS3 Steuerung inkl. Modifikation.

11.11.2003

Vorstellung des Powerpacks sowie Dokumentation des Getriebeumbaus der EQ-6. Im Downloadbereich ein neues Coolpix Steuerprogramm sowie ein ASCOM Treiber für die Boxdoerfer MTS3. Damit ist endlich die Anbindung an Cartes du Cièl möglich - danke Arno.

18.09.2003

Die Umgestaltung der Homepage hat begonnen. Es soll ja auch etwas fürs Auge sein. Zudem sollen die EQ-6 Seiten überholt werden. Der ganze Quatsch mit den verschiedenen Details ist überflüssig geworden. Es kommt eine kurze Vorstellung sowie die Dokumentation der geplanten Verbesserungen. Auch einen EQ-6 Steckbrief für Kaufinteressenten wird es geben - dieser ist längst fällig. Das C8 wurde heute ebenfalls zerlegt. Einen Bericht über die Verbesserungen wird es demnächst auf der, oder dann schon den C8 Seite(n) geben.

20.08.2003

Der neue Findfix hat sich als gutes Rohr erwiesen.  Es wird sogar mal zum schnellen Spechteln benutzt, dann bleiben die großen Rohre mal zu Hause. Der Rohbau der Beobachtungshütte ist fertig. Die EQ-6 ist nun voll computerisiert und glänzt mit 70 fachem GOTO. Beim Spechteln in Stadtrichtung hat sich GOTO als sehr hilfreich erwiesen, da durch die Lichtverschmutzung oft sehr wenige Sterne zu sehen sind und somit Referenzen für die Orientierung fehlen. Und es ist ja sooooo bequem.

08.07.2003

Das 60/700 Leitrohr "FindFix" von Celestron hat die MDO verlassen. Es war nur Übergangsweise zu Testzwecken hier, da der OAZ absolut indiskutabel ist. Optisch ist das Gerät aber gar nicht mal so schlecht. Nachfolger wird ein Celestron 80/900 mit vernünftigem Metall-OAZ. Auch das Objektiv ist justierbar - ein optischer Test steht noch aus, aber als Leitrohr muss es auch nicht perfekt sein. Die Kaufhausgurken wird es allemal in die Tasche stecken. Auch der Bau einer Beobachtungshütte mitten im Moor hat begonnen.

07.06.2003

Es hat sich wieder etwas getan auf der MDO. Das erwartete Celestron SC 8 ist inzwischen eingetroffen. Ein 2" Visual Back sowie 2 Sonnenfilter ND 5 u. 3.8 gab es auch noch dazu. Das C8 wurde inzwischen mit Bobs Knobs ausgerüstet - die nun die Kollimation ohne Werkzeug erlauben. Ein Sternentest ergab eine hohe Güte der Optik, so wie ich es vom C 4 gewohnt war. Leider hat Celestron vergessen ein HS-Shifting einzubauen, so dass das C 8 nur ein geringes Shifting aufweist. . Die Fokusmechanik überzeugt, im krassen Gegensatz zum knarrenden Federsystem des MK-66. Nachtrag: BobsKnobs sind Scheiße.

25.04.2003

Der neue Mörser ist ein gutes Gerät. Besonders dass Hauptspiegelshifting überzeugt. Selbst beim fokussieren mit einem 25er Okular springt der mittig eingestellte Stern aus dem Bild heraus. Auch die Optik dieses oft hochgelobten Teleskops hat mich nicht so richtig überzeugt. Der Sterntest ließ auf eine rauhe Oberfläche schließen. Zur Ehrenrettung könnte man lediglich anführen, dass das MK-66 mit einem solchen Shifting nicht kollimierbar ist. So wurde diese Gurke wieder billig verkauft. Wer das Shifting wegbastelt, hast auf jeden Fall ein Rohr welches besser als beugungsbegrenzt abbildet. Als Nachfolger wird ein Schmidt - Cassegrain Celestron C 8 erwartet. Wenn es optisch und mechanisch auch nur halb so gut ist wie der erste Mörser NexStar 4 dann ist alles o.k. - wenn nicht, ist diesmal ein Händler da zum Banane machen.

20.04.2003

Wieder und wieder wurde an El Tonno herumgebastelt um ihm eine gute Abbildung beizubringen. Nun scheint es gelungen. Der Sternentest zeigt heute eine nahezu fehlerfreie Optik. Somit kann dem Spiegel eine hohe Güte testiert werden. Der lange Weg dahin, ist auf Tonno´s Seiten nachzulesen. Das NexStar4 ist ausgewandert, da es nur in der Ecke stand. Der neue "Mörser" ist ein Maksutov Intes MK 66.

10.03.2003

El Tonno ist nun endlich ein Neger - zumindest innerlich. Genaueres gibt es auf den El Tonno Seiten. Der Reflexionsgrad des Tubus konnte deutlich gesenkt werden. Die "Aufruf" Seite ist wieder "dicker" geworden. Man sollte gar nicht versuchen, gewisse Dinge nachzuvollziehen - einfach nur wundern.

27.02.2003

Der Säulenadapter für die EQ-6 ist fertig und kann auf seiner Seite bewundert werden. Jetzt fehlt nur noch die Säule. Diese wird dann Röhrich auf dem Balkon tragen, da der Refraktor auf dem Stativ zu weit weg von der Brüstung steht und nicht mehr in Zenitnähe geschwenkt werden kann. Auch die Zwangsbelüftung von El Tonno ist bereits montiert und liefert verblüffende Ergebnisse. 

06.02.2003

Der FH 120/1000 Röhrich ist angekommen. Sein Debüt hatte er am Mond, denn er ist der einzige der ein bisschen durch die Suppe scheint, welche seit Wochen den klaren Himmel verdeckt. Er konnte dabei gleich etwas Karussell fahren, da die EQ-6 jetzt mit 24 Volt läuft. Damit schafft sie rund 70 fache Geschwindigkeit und das ist vollkommen ausreichend.

01.02.2003

Heute ist mir dass passiert, wovon jeder Spechtler träumt: Seit 1 Stunde (22:00 Uhr) herrscht totaler Stromausfall. Die Großstadt Bremen ist komplett dunkel. Auch im Fernglas kein Licht - nur alles was Notstrom hat. Jetzt habe ich mir die Zeit genommen, es hier schriftlich festzuhalten. Mein Akku hält noch ein paar Stunden - kein TV, aber Internet. Die armen Einbrecher - Wochenende im Arsch - Sonderdienst. Warum ich hier sitze und schreibe?? Ganz einfach: Im Gegensatz zum gestrigen Superseeing ist heute 8/8 Bewölkung angesagt - nix is´ mit kucken. Das wäre das schlimmste Ereignis heute - Stromausfall in der Großstadt und Bewölkung - wenn da nicht noch die Columbia gewesen wäre. Sie ist nun dass zweite Shuttle nach Challenger (1986), welches mit Besatzung verloren ging. Gerade zu dieser Shuttlemission hätte ich noch sehr viel zu sagen - aber das gehört nicht auf diese Astrohomepage. Es ist 23:24 Uhr und die ersten Lichter gehen wieder an..................

23.01.2003

Na das Jahr fängt ja gut an. Die ersten Modifikationen an der EQ-6 sind abgeschlossen. Nun trägt sie den 10 Zöller tadellos. El Tonno bekommt im Mai einen Gefährten. Er hört auf den Namen Röhrich und ist ein FH 120/1000. Sobald er da ist, werde ich auch ihn vorstellen.

08.01.2003

Ein Selbstmord auf der M.D.O.. Der kleine GSO 8 x 50 Sucher FindNix hat das Nebelwetter nicht mehr ausgehalten. Er hat sich heute aus der 7. Etage, 22m in die Tiefe gestürzt. Als letzten Gruß veröffentliche ich hier seinen Nachruf auf astronomie.de

8x50 Sucher von GSO in Schwerelosigkeit getestet
      09.01.2003 13:49 ()

Nachricht editieren Ändern  

Auf diesen Beitrag antworten Antworten  



hi folks,
hier kommt mein testbericht:
am gestrigen abend hatten sich die abendwolken verspätet. so
beschloß ich die eq-6 rauszustellen und den dobs draufzuschnallen. der spechtelabend verlief sehr gut. um
2:30 wurde der abbau eingeleitet. zuerstmal wieder die schutzkappen auf den sucher stecken. erst vorne und dann...
die hintere kappe wird angesetzt. mit leichtem daumendruck
wird die kappe auf den perfekt justierten sucher geschoben.
die hörnerven vernehmen ein sattes "plopp". aber was ist das? der nervenreiz am daumen hat ebenfalls schlagartig nachgelassen. nun wandern die augen zur kontrolle an die
stelle, an der der sucher - gesessen hatte. inzwischen war
jedoch im hörzentrum des rätsels lösung angekommen - "bomm".
die nachfolgende ermittlung ergab folgendes:
durch den druck mit dem daumen wurde der sucher aus seiner
halterung gedrückt. dieser setzte die reise in einer ballistischen kurve fort und erlebte ca. 2,5 sek die schwerelosigkeit durch freien fall. nach ca. 22 metern wurde
der flug durch eine betonplatte abgebremst.
fazit: entweder bin ich arnold s. oder halterungen mit
gummiring und federbolzen taugen nichts.

19.12.2002

Hurra, er ist da. Der GSO 880 10" ist eingetroffen. Einen Tag später ist der 8 Zöller abgereist. Der Teleskop-Service hat den vier Monate alten 680 dabei zum Kaufpreis zurückgenommen. Auch die passenden Rohrschellen haben wir einfach getauscht. Deutschland ist eben oft, aber nicht immer eine Servicewüste. Hintergrund der Aktion war, das der 8" einen BK Spiegel haben sollte, aber nur einen Plate hatte. Und da ich BK gezahlt hatte, wäre dieser eh zurückgegangen. Meine Frage, ob Wolfgang mir nicht einen größeren schicken könnte, wurde erfreulicherweise mit "JA" beantwortet. Es ging mir hierbei in erster Linie um den Tausch des falschen Spiegels, nicht um die Materialeigenschaften. Plateglas ist bei guter Verarbeitung optisch nicht schlechter als BK-7 oder Pyrex. Wen die etwas längere Auskühlzeit nicht stört, der kann zumindest beim GSO ruhig zum Plate greifen. Mein 880er hat einen Plate Spiegel, da ich Zeit zum auskühlen habe.

26.11.2002

Mein 8 Zöller "The Tube" hat beschlossen sich zu verändern. Er wird sich einen neuen Herren suchen. Er schickt mir aber Ersatzweise seinen grossen Bruder vorbei. Er ist ein 10 Zöller und noch ohne Namen. Aus den vorher genannten Gründen, wird auch dieses Mal - wie fast immer - der Teleskop Service die Lieferung übernehmen. In ca. 14 Tagen soll es soweit sein - das Warten auf das neue Brüllrohr beginnt.

15.11.2002

Zum Glück gibt es Leute, die ein Technikproblem haben o.ä. Einer dieser Zeitgenossen mochte seine nagelneue Boxdörfer Steuerung MTS-3SDI nicht mehr und hat diese bei ebay angeboten. Viel hat er ja nicht bekommen, aber meine EQ-6 hat jetzt eine perfekte Steuerung.

12.11.2002

Zur Pyrex Affäre. Dass Herr Birkmaier von Intercon Spacetec ICS die Leute aufgeklärt hat, war in Ordnung.

Wie er die Leute aufgeklärt hat, war nicht in Ordnung und zielte einzig und allein darauf seine Mitbewerber aus dem Markt zu drängen. Durch die ständige, monotone Wiederholung seines Statements, bei Astronomie.de, hat Herr Birkmaier gezeigt, dass es ihm in erster Linie darum geht, seinen Mitbewerbern zu schaden und dass Weihnachtsgeschäft zu vermiesen, als um Aufklärung. Dabei hat er sich gezielt auf seinen schärfsten Konkurrenten Wolfgang Ransburg eingeschossen. Ich finde dieses Verhalten in höchstem Masse unehrenhaft. Damit hat sich meine persönliche Beziehung zur Fa. ICS auf Null reduziert. Der Teleskopservice ist x-mal kundenfreundlicher als andere Händler. Ich spreche hiermit dem Teleskop-Service weiterhin mein Vertrauen aus.

Zitat (aus Forest Gump:)     Und das ist alles, was ich darüber sagen kann

10.11.2002

Hurra, alles ist da. So richtig ausprobieren kann ich aber nichts. Es sei denn ich werde Nebelkucker. Naja ein kleiner Test wird schon drin sein. Fazit: Der OPFA ist uneingeschränkt zu empfehlen. Die Fokal und auch die Projektionsfotografie klappt prima. Ich hatte auch meinen TS LaserColli gegen einen Baader getauscht. Die Idee mit der Mattscheibe ist genial - die Ausführung allerdings mangelhaft. Das Ding wackelt und kippelt und ist ständig anderer Meinung. Leider hat der TS keine Scheibe. Aber Wolfi bekommt noch ein anderes Fabrikat mit Scheibe und dann verschwindet der BaaderColli von der Bildfläche. Die dreier Barlowlinse, die mir Wolfgang Ransburg freundlicherweise zur Verfügung gestellt hatte ist, optisch ausgesprochen gut - leider ist auch hier die Ausführung mangelhaft. Das Barlowelement hat ein eigenes Gewinde und lässt sich daher nicht direkt am Okular verwenden. Wolfgang hat aber auch schon den Austausch signalisiert, da er den Hersteller gebeten hat, dass normale Gewinde zu verwenden.

 

31.10.2002

Heureka. Das Sucherbild der 45er ist auf dem Labtop. Alle relevanten Einstellungen werden angezeigt. Eine Kurve des Autofocus wird ebenfalls dargestellt. Auch sehr nett ist die Funktion, einen Stern zu tracken - nein, leider kein Autoguiding, aber z. B. kann der periodische Schneckenfehler in einer Kurve dargestellt werden bzw. können die Werte an Excel übergeben werden. Allerdings wäre diese Option evtl. ein Ansatz für ein Autoguiding. Und der OPFA ist immer noch nicht da.

 

26.10.2002

Nun wird die 45er vom Rechner gesteuert. Damit ist das Wackelproblem aus der Welt. Das Sucherbild konnte jedoch noch nicht auf den Rechner gebracht werden. Habe eine defekte USB Box bekommen. Egal, der OPFA von Wolfgang ist eh noch nicht da.

 

20.10.2002

Warum hat diese Seite kein Gästebuch????? Seit heute ist auch dieser Mangel beseitigt. Es darf übrigens auch benutzt werden.

 

15.10.2002

Seit heute ist es amtlich. Der Weg zur digitalen Astrophotografie wird kürzer. Ein guter bekannter, hat sich vor ein paar Monaten aus den USA eine Digital - Camera zugelegt. Nachdem er sie nun kurze Zeit ausprobierte, stellte er fest, das er damit nie zurecht kommen würde. Also bekam ich die Camera als Leihgabe. Ich komme damit recht gut klar - lechtz. Heute Morgen wurde nun ein perfekter Deal abgewickelt. Eine meiner Spiegelreflexcameras mit ein paar Objektiven wandert in seine Richtung. Im Gegenzug hat die Nikon Coolpix 4500 nun ein neues Zuhause.

 

11.10.2002

Ein 30er Kellner Fadenkreuzokular mit Microskala kam heute. Ein Superteil und das für nur 15 Euro von Ebay. Es ist zwar unbeleuchtet, aber das ist schnell geändert.

 

10.10.2002

Eine Billig-Barlowlinse 2x von Wolfi ist eingetroffen. Ich habe sie schon am Saturn mit "The Tube" ausprobiert. Fazit: Sehr billige Verarbeitung - so billig, dass man nicht mal Unterschiede zu teuren eingebaut hat. - Superteil!

 

25.09.2002

Das neue Leitrohr ist eingetroffen. Ein 60/700 Refraktor des NexStar 60. Es hört auf den Namen FindFix.

24.09.2002

Start der eigenen AstroHP