Serieller Adapter zur Programmierung der MTS und der Dynostar

 

Benötigte Bauteile:

1 x Pfosten - Steckverbindung 2x7 polig (Conrad 742295) für die MTS
1 x Pfostensteckverbindung 2 x 10 polig (Conrad 742309) für die Dynostar
1 x Sub D-Buchsenleiste 9 polig (Conrad 742082)
1 x Postbaube Sub D ) 9 polig (Conrad 711284)
Flachbandleitung z.B. von einem alten Festplattendatenkabel oder Conrad 609463

Belegung der Sub D-Buchsenleiste


Pinbezeichnung, von vorne, wie abgebildet
5 - 4 - 3 - 2 -1
 9 - 8 - 7 - 6

auf der anderen Seite der Leitung findet sich der Pfostenstecker


Das Flachbandkabel wird einfach in den Zwischenraum im Stecker eingelegt. Anschließend wird der Stecker z.B. mit einer Wasserpumpenzange zusammen geschoben. Dabei wird der Kontakt hergestellt, so dass das Abisolieren der einzelnen Adern entfällt.

Die Belegung unterscheidet sich etwas, je nach Steuerung:

Die MTS

Die Dynostar

Nun gilt es noch die drei benötigten Leitungen des Pfostensteckers mit Sub D-Buchsenstecker zu verlöten:

Pin 2 wird mit TxD verbunden
Pin 3 wird mit RxD verbunden
Pin 5 wird mit GND verbunden

Zum Schluß wird noch die Haube montiert

...und fertig ist der Eigenbau